Tel: 0941 20071446

Workshop Integrationspsychologie

Aufgrund von Krieg, Tod und Vertreibung kommen in den nächsten Jahren immer mehr Menschen aus anderen Kulturen nach Deutschland. Es gilt, diese Flüchtlinge aktiv und positiv in unsere Gesellschaft zu integrieren. Die Aufgabe von LehrerInnen etwa wird es sein, Flüchtlingskinder in bestehende Klassen zu integrieren. Städtische Verwaltungskräfte werden damit befasst sein, Zuwanderer in einer Willkommenskultur in die Gesellschaft zu integrieren. Unternehmen und Führungskräfte werden vermehrt neue Arbeitskräfte unter den Refugees akquirieren – und diese möglichst optimal in ihr Unternehmen integrieren.

Zusammengefasst: Die gesamte Bundesrepublik wird in zunehmend starkem Maße die Verantwortung für eine gelungene positive IntegratiCaucasian man and afroamerican man giving high five - respect,peace,diversity concepton von Flüchtlingen übernehmen müssen.

Positive Integration ist in erster Linie eine psychologische Herausforderung, die mit evidenzbasierten psychologischen Methoden bereits gut erforscht ist. Vor allem aus dem Bereich der kulturvergleichenden Psychologie liegen viele empirische und statistische Erkenntnisse vor, die eine positive soziale Integration von Refugees befördern können.

Die WWR GmbH hat deshalb ein psychologisches Kurztrainingsprogramm für Gruppen und Einzelpersonen entwickelt, das genau bei dieser Herausforderung die Verantwortlichen unterstützen soll. Das Trainingsprogramm gibt einen grundlegenden Überblick über wissenschaftlichDeutschland Karte Menschen junge Leute Gruppe Integration multikulturell Vielfalt Freistellere Befunde zu den Themen soziale Integration, soziale Ausgrenzung, Kulturvergleiche, Traumatisierungen und psychische Gesundheit, prosoziales Verhalten und Zivilcourage, Aggression, interkulturelle Gruppenpsychologie (detaillierte Informationen bietet unser Modulkatalog).

Alle Trainingsmodule werden von unserem Team an wissenschaftlich und praktisch arbeitenden PsychologInnen auf die berufliche integrationsbezogene Alltagswirklichkeit der entsprechenden Zielgruppe (z.B. Lehrkräfte, öffentliche Verwaltung, soziale Organisationen, kommerzielle Organisationen, Mittelstand, Gesundheitseinrichtungen, Justiz, etc.) zugeschnitten, sodass die vermittelten grundlegenden psychologischen Mechanismen direkt auf die Praxis übertragen werden können.

Interesse?

Informieren Sie sich über unser Programm und stellen Sie mit Hilfe unseres Modulkatalogs ein individuelles Training für Ihre MitarbeiterInnen zusammen.

Kurzbeschreibungen der einzelnen Module sowie den Modulplan im Überblick finden sie hier.

Für Rückfragen und ein persönliches Beratungsgespräch stehen wir sehr gerne zur Verfügung.